^ Scroll to Top
  Mein bla-bla-bla  
     
  [ Gelesen ]  
[2016]    
     
     
[KW 2] [KW 3] [KW 4] [KW 5] [KW 6] [KW 7] [KW 8] [KW 9] [KW 10] [KW 11] [KW 12] [KW 13]  
     
[KW 14] [KW 15] [KW 16] [KW 17] [KW 18] [KW 19] [KW 20] [KW 21] [KW 22] [KW 23] [KW 24] [KW 25] [KW 26]
     
[KW 27] [KW 28] [KW 29] [KW 30] [KW 31] [KW 32] [KW 33] [KW 34] [KW 35] [KW 36]
     
[KW 40] [KW 41] [KW 42] [KW 43] [KW 44] [KW 45] [KW 46] [KW 47] [KW 48] [KW 49] [KW 50] [KW 51] [KW 52]
     
     
[zurück zu 2010] [zurück zu 2011]
[zurück zu 2012] [zurück zu 2013]
 
[zurück zu 2014] [zurück zu 2015]    
     
   
     
     
     
  • Logbuch: Wir schreiben das Jahr 4 nach dem Weltuntergang im Dezember 2012
 
     
     
KW8 Linie  
     

Ach, das Jahr hat schon angefangen?

Guten Morgen Allerseits!

   
 

Heute hat mich ein treuer Fan angerufen, weil er sich Sorgen macht: ich habe dieses Jahr noch nichts geschrieben, was ist los?! Ob ich noch lebe?

Na, was ist denn los?

Ich gebe zu, das blöde Facebook kann einen echt verschlingen.
Ich übte sehr intensiv meine Kritik an der Flüchtlingspolitik.
Ich wurde sogar mal telefonisch dazu befragt und musste danach fürchten des Landes verwiesen zu werden.
Ja, ich nehme selten ein Blatt vor Mund.
Warum denn auch?
Warum soll ich nett sein und das Blaue vom Himmel lügen?

Gestern kam Mieterhöhung nach Mietspiegel.
Da wir jetzt einen anderen Besitzer/Verwalter haben, konnte man natürlich die bisherige Mängelliste nicht übernehmen, aus welchem Grund auch immer.
Ich habe sie frisch erstellt und keine -40% sondern -80% erhalten.
Na viel Spaß bei diesem Streit wünsche ich mir.

 
     
     

Ich stehe immer mehr auf ebookreader.

Und zwar so sehr, dass ich mir jetzt noch einen zugelegt habe:

Tolino Shine 2 HD mit Hubendubel-Branding.

Endlich einer ohne Eselsohren =>

Die erste Erfahrung mit einem Hörbuch habe ich auch machen dürfen.
Ich benutze dafür mein Smartphone.
Es ist erstaunlich, wie wenig Energie dafür verwendet wird.
Und ich habe mir wirklich unnötig Sorgen gemacht – ich schlafe nicht ein, bevor ich Pause drücken kann.

Was ich aber beobachtet habe ist die unterschiedliche Lesegeschwindigkeit, wobei ich das bei Hörbuch so schreiben muss: „Lesegeschwindigkeit“.

Am schnellsten geht es mit einem Hörbuch, danach mit einem eBook und das langsamste Medium ist das analoge Buch.

So kann ich Leserekorde in diesem Jahr verbuchen:

  • Januar 7 Bücher

  • Februar wahrscheinlich 8 Bücher

 

 

Vergleiche:

  • Kindle:

kindleohr

  • Tolino:

tolinoOhr

 
     
     
 

Warum aber ich das Jahreswechsel wirklich übersehen habe?

Ich rette mal wieder die Welt.

Die aktuelle Welt heißt B. und ist der Sohn meines Freundes.
Er ist 24 Jahre alt und vom Erwachsensein auf falschen Fuß überrascht worden.

Da kommen solche Kuriositäten vor, wie: Bei dem Bankwechsel vergessen, dass man Strom und Gas zahlen muss.
Disziplin gehört nicht mal zu dem Vokabular.
Ganz zu schweigen von festen Ritualen oder Verantwortung.

ABER….
Meine Versuche ein wenig Ordnung ins Chaos zu bringen schlagen langsam Wurzeln.

Er ist noch jung, er ist noch formbar.
Ich muss mir das nur oft genug sagen, dann wird es auch wahr.

 
     
KW11 Linie  
     

Ich wollte mir mal so einen Hometrainer mit Rückenlehne kaufen.

Da dachte ich noch - perfekt um abzunehmen.

Jetzt weiß ich, warum ich es nicht konnte.

Wenn ich sowas benutzen würde, wäre das Fleisch von der gebrochenen Prothese gereizt, und zwar so lange, bis sie sich ins Freie gekratzt hätte.

 

trainer  
     
KW12 Linie  
     
 

Wunder geschehen!

Ich habe endlich meine freie Fahrstunde abgeholt.
Total nüchtern und noch ohne Antiallergiker im Blut.
Ich dürfte in einem wunderschönen Mercedes A-Klasse mit einer echten Fahrlehrerin im Kreuzberg kurven.
Es war die sanfte Einführung ins Fahrvergnügen: ich und Lenkrad, Spiegel, Kreuzungen.
Die Pedale und Schalten hat die Lehrerin übernommen.
Die erste Angstschale wurde von meinem Körper abgezogen.
Obwohl ich nach 30 Minuten mein Limit erreichte, fand ich es so gut, dass ich wagte, am darauffolgenden Sonntag das echte Fahren auf dem Übungsgelände des ADAC zu üben. Mit allen Bestandteilen des Wagens und anderen Teilnehmern auf den Fahrwegen.

WOW!

Wenn nicht der Typ von der Aufsicht wäre, der etwas zwischen ADHD und schlechter Arbeitsmoral am Feiertag zu Schau getragen hatte, wäre ich sehr zufrieden.
Mal schauen, ob ich es noch mal tun werde oder lieber Gesetze breche und auf einem Parkplatz an meiner schwindenden Angst arbeite.

Eine Fahrstunde bei der gleichen Lehrerin kostet 43 €
Eine Stunde auf dem Übungsplatz kostet 15€

 
     
KW13 Linie  
     

Manche Filme aus der Gattung Unterhaltung bringen dem Zuschauer doch mehr.
Nehmen wir doch CSI: Cyber mit dem Titel #‎RobinHood #‎Geldopfer, vom 29.03.2016 RTL.

Die Botschaft heißt: die Banken bekklauen uns.

Und das kann ich sogar bestätigen.
'Meine' Bank hat vor noch 2-3 Jahren die Visazahlungen am Monatsanfang gebucht, so zwischen 2. und 4. des Monats.

Als es klar wurde, dass mein Geld gegen 28. des laufenden Monats kommt und mit mir keine Überziehung zu erzielen wäre, wurde die Abbuchung auf 27.-29. vorverlegt.

Als ich frug, warum und wie es entstanden ist und ob man es zurückschieben könnte, schaute man mich mit sehr wenig Verständnis an dafür aber mir einem Hauch Bewunderung, die man einem exotischen Tier schenkt.

Ich überlege gerade einen Streit vom Zaun zu reissen.

   
     
KW14 Linie  
     

 

Ich habe im Februar von meinem Wohnungsverwalter eine Einladung erhalten, bei der Mieterhöhung mitzumachen.

Da es nach dem Mietspiegel erfolgen soll, erwartet man meine Unterschrift.

Nach dem ich mir die Abrechnung angeschaut habe, stellte ich fest, dass man die bisherige mindernde Merkmale nicht berücksichtigt hat.
Natürlich bat ich um Klärung.

Zwischen meinen Mails lagen zwei Tage, die Antwort hat sich jedoch nur auf mein erstes Mail bezogen.

Da ich sie nicht verstanden habe, rief ich den zuständigen Sachbearbeiter an.
Im Gespräch machte ich ihn darauf aufmerksam, dass ich noch Belege gemailt hätte.

Das Gespräch verlief recht sonderbar.
Angeblich wurden mindernde Merkmale berücksichtigt.
Der Ansprechpartner hat sich gewundert, dass ich die gleichen Merkmale bemängelt habe, wie schon vor Jahren.
Nun, wie soll es anders sein, da das Haus immer noch an der gleichen Stelle steht, unser Umfeld sich nicht verändert hat, genau wie die von mir seit 20 Jahren bewohnte Einheit.

Wie dem auch sei – einer Rechnung, die Rabatte beinhaltet, sollen diese zu entnehmen sein.

Ich habe mich für das freundliche Gespräch, was sarkastisch gemeint war, bedankt, heuchelte Aufgeklärtheit vor und legte auf.

Zwei Tage später war mein Widerspruch formuliert, gefaxt und gemailt.

Alle 17 Seiten !

Ich habe dem Verwalter eine Woche Frist eingeräumt.
Diese Frist ist vor fast einem Monat abgelaufen.

Vorgestern habe ich eine nette Erinnerung gefaxt.
Ich möchte noch erwähnen, dass ich vor eine Woche angerufen und gleichwohl nett wie besorgt gefragt habe, wie ich mich zu verhalten hätte, da mein Widerspruch nicht erwidert wurde, nicht mal in Form einer Vorgangsbestätigung.
Es sei angeblich nicht normal.
Ich soll KW14 ein Schreiben bekommen, da ich nicht die einzige bin, die bearbeitet wird.

Nun, der kw14 neigt sich dem Ende zu und ich kann bei besten Willen kein Posteingang des Verwalters vermerken.

Heute verschickte ich meine freundliche Erinnerung schon wieder.
Dies Mal nicht nur per Fax, sondern auch per Mail.
In zwei Tagen wird eine Wiederholung geben und dann alle zwei Tage bis zum Aprilende.
Ich werde auf dem Fax vermerken, dass das gleiche Schreiben auch per Mail unterwegs ist.

Ich vermute, dass der Verwalter im Mai sofort zu Klage übergeht.

Ganz dumme Entscheidung.

Über diese Entwicklung werde ich berichten.

 
     
KW17 Linie  
     

Jetzt ist es fast amtlich: ich lasse mich schon wieder von der Wohnungsgesellschaft verklagen.

‚Fast‘ weil der 1. Mai morgen ist und an dem Tag läuft die Frist für meine Zustimmung der Mieterhöhung ab.

Der gestrige Besuch bei dem RA Simon Kuo bestärkte mich in meinem Vorhaben.
Über die Einladung zu Verhandlung um zu sehen, wie der Richter den Kläger in der Luft zerreißt, meditiere ich noch.

 

 
     
KW19 Linie  
     

ich vorher diva1

flugel

Neulich wohnte ich einem Klavierkonzert bei.
Die Artistin kam aus Korea via NY.

Für einen Kulturbanausen wie ich einer bin, war es eine sehr schwere Kost.
Und zwei Unstimmigkeiten habe ich auch entdeckt.

Aber was macht man nicht alles, um der Wohnung zu entkommen?

Damit mehr Bewegung in mein Leben kommt, habe ich sogar einen Antrag auf Kuraufenthalt gestellt.

Das erste Mal bin ich damit der Krankenkasse untergestellt und die strebt sich noch dagegen.

Soll ich wirklich in die Geschichte eingehen, als erste Person, die per Gerichtsbeschluss verschickt wurde?

Gestern kurz vor Einschlafen kamen mir einige Gedanken.

Eigentlich will ich nirgendwohin.

Eigentlich will ich nur meine Ruhe.

Eigentlich möchte ich mich nicht mehr bewegen.

Eigentlich will ich meine Wohnung nicht verlassen, nicht mal um Müll runter zu bringen.

Eigentlich habe ich Angst, dass ich bald sterben werde und das will ich auch nicht.

 
     
     
Die Klage müsste bald kommen.    
     
KW30 Linie  
     
  Ich habe Reha zugesprochen bekommen. Man wollte mich in die Nähe von Dresden verfrachten, aber nach meinem Protest bleibe ich in Berlin. Ganze vier Wochen darf man sich um mich kümmern.  
     

Angeblich sind Pilze schon da.

Ich habe aber keine Kraft, in den Wald zu gehen.

   
     
 

Nein, es geht mir nicht gut.

Nach dem uns Dina verlassen hat, bin ich nur ein Schatten mich selbst.
Mein Geist ist irgendwo, nur nicht hier.
Ich habe mehr getrauert, als nach dem Freitod meiner Mutter.

Es war schrecklich.
Ich kann immer noch nicht daran denken, ohne dass mein Hals sich zuschnürt.

Der beste Hund, den ich kannte, ist von uns gegangen.

 
     

Meine Nachbarn haben einen Jungen bekommen.

Irgendwas stimmt da aber nicht.
Babys erbrechen nicht in der Bauchlage, sie erbrechen auf der Schulter der Mutter.
Und das, was er im Treppenhaus erbrochen hat, sah aus wie Folgemilch, die keine Zeit hatte in Wasser aufzugehen. Der einzige Grund dafür, dass das Baby Milchersatz bekommt ist wohl die Milchunverträglichkeit und die Entsteht, wenn man einem Säugling Zuckerwasser gibt.

Da es offensichtlich ist, dass sich die Eltern auf das Baby nicht vorbereitet haben und definitiv überfordert sind, wird das Kind falsch behandelt.

Ich muss auch an "Rosemary's Baby" denken, wenn ich mich an den Verlauf der Schwangerschaft erinnere.

Nein, meine Phantasie geht mt mir nicht durch.
Ich gehöre zu solchen aufmerksamen Bewohner der Erde, die Polizei rufen, wenn sie Leichenfäule im Treppenhaus riechen.
Da die Eltern des erwähntes Baby das nicht konnten, obwohl sie direkt gegenüber wohnten, halte ich ihr widriges Verhalten für möglich.

   
     
KW47 Linie  
     
 

Ich glaube, ich beiße gleich in die Schreibtischecke!

Wir haben 4 Formen der Literatur:
1. Papierwerk
2. ebook
3. Audiobook
4. Verfilmung

Betrachten wir alle vier in Verbindung mit einer miesen Tat, die man Diebstahl nennt.
1. das Buch geklaut aus der Bibliothek - nicht schlimmer als der Diebstahl einer Lampe aus derselben.
2. ein ebook gedaunloadet aus dem Internet, von einer Seite, wo es von Buchliebhaber angeboten wird (niemand bereichert sich daran) - man wird abgemahnt und zur Kasse gebeten. Plötzlich ist es ein geistliches Eigentum.
3. ein Audiobook gedaunloadet aus dem Internet, von einer Seite, wo es von Buchliebhaber angeboten wird (niemand bereichert sich daran) - man wird abgemahnt und zur Kasse gebeten. Plötzlich ist es ein geistliches Eigentum.
4. eine Verfilmung gedaunloadet aus dem Internet, von einer Seite, wo es von Buch-/Filmliebhaber angeboten wird (niemand bereichert sich daran) - man wird abgemahnt und zur Kasse gebeten. Plötzlich ist es ein geistliches Eigentum

Jetzt betrachten wir alle vier Fälle aus der Sicht des geistlichen Eigentums.
Man kauft sich ein Buch und somit wird eine "Lizenz zum Lesen" erworben. Ältere Leute haben hunderte solche Lizenzen in Regalen stehen, über Jaaaahre gesammelt und gepflegt. Diese Jahre aber waren nicht nett und haben das Augenlicht schwächer werden lassen. Jetzt wäre an der Zeit zu einem eBookreader zu wechseln, um die Schrift größer machen zu können um überhaupt lesen zu können. Also muss man sich das Buch als eBook besorgen.
Eines Tages versagen aber die Augen ganz.
Es ist nicht schlimm, da es viele Bücher als Audiobooks gibt.
Das schlimme ist nur - viele entsprechen nicht dem Original, sie sind verkürzt.
Also kauft man sich jetzt diese Version.
Somit hat man von einem Autor zwei bis drei Versionen des gleichen Werkes. Der autor hat damit 2-3x Geld eingestrichen ohne sich 2-3x kreative Mühe machen zu müssen.

DAS finden Autoren völlig in Ordnung, aber wenn man ihre Bücher kostenlos herunterläd und Kund tut, wie gut (oder schlecht) sie sind - das muss bestraft werden.

Ich finde, man soll die Kirche im Dorf lassen.

 
     

Ich habe vergessen zu erwähnen, dass ich zu Kur war.
Ganze vier Wochen!
In Berlin Tegel.
Aber es war für die Katz.
Warum?
Weil ich im neurologischen Bereich gelandet bin.
Sollte aber in die Orthopädie.
Das Programm war meistens daneben.
Ich habe paar Sachen nach Wunsch bekommen, aber das meiste war… na ja.
Aber eigentlich wollte ich ein Aufenthalt mit AI und Animation und das habe ich auch bekommen.

foyer

zimmer

seilzug

plan