^ Scroll to Top
  Mein bla-bla-bla  
     
     
[2014] [ Gelesen ]  
     
     
[KW 2] [KW 3] [KW 4] [KW 5] [KW 6] [KW 7] [KW 8] [KW 9] [KW 10] [KW 11] [KW 12] [KW 13]  
     
[KW 14] [KW 15] [KW 16] [KW 17] [KW 18] [KW 19] [KW 20] [KW 21] [KW 22] [KW 23] [KW 24] [KW 25] [KW 26]
     
[KW 27] [KW 28] [KW 29] [KW 30] [KW 31] [KW 32] [KW 33] [KW 34] [KW 35] [KW 36]
     
[KW 40] [KW 41] [KW 42] [KW 43] [KW 44] [KW 45] [KW 46] [KW 47] [KW 48] [KW 49] [KW 50] [KW 51] [KW 52]
     
     
[zurück zu 2010] [zurück zu 2011] [zurück zu 2012] [zurück zu 2013]  
     
[weiter zu 2015]    
   
     
     
     
  • Logbuch: Wir schreiben das Jahr 2 nach dem Weltuntergang im Dezember 2012
 
     
     

Fast hätte ich es nicht bemerkt - das Neue Jahr ist doch da!

Na dann: Herzlich willkommen!

Und wehe, wenn Du auch so viel Mist bringst, wie Dein Vorgänger....

2014

     
KW3  
     
 

Heute habe ich mich der OP-Vorbereitung gewidmet.
Ich habe von der Charité 3 Häuser kennengelernt, aber es kommt mir so vor,
als ob ich beim Tag der offenen Tür dort gewesen bin.

Der lustigste Part war das Gespräch mit dem Anästhesisten.
Es war nicht der Arzt, der mich am Dienstag begleiten wird.
Es war ein Aufklärungsarzt.
Aber ich war schon dort sehr angenehm überrascht.
Er ging mit mir sehr behutsam um.
Es hat sich herausgestellt, dass es gewisse Probleme bei Intubation geben sollte.
Es gibt natürlich eine Abhilfe: erst mal Kamera und Taschenlampe durch die Nase beim halben Bewusstsein
um die Beatmungswege zu erforschen, dann irgendeine Art von Intubation.

Ich sagte: NEIN.

Man kann alles mit mir machen, aber nach dem ich abgetreten bin.
Das Problem ist, dass sobald die Narkose den Körper fest im Griff hat, setzt die Atmung aus.
Und da gibt es keine Zeit für die Höhlenforschung.

Ich bin nach Hause total zerknirscht gekommen.
Die einzige Rettung war ein Narkosenprotokoll der letzten OP aus Spandau.
Die Beschaffung wurde angeleitet.
Ich habe nur gebetet, dass es zu finden ist und brauchbare Informationen enthält.
Und war die ganze Zeit richtig krank vor Sorge.

Wie sehr ich mich gefreut habe, als mich gerade eben der Anästhesist anrief.
Seine Nachricht war fast Lebensrettend: er hat die Narkoseprotokolle von 2008 ausgegraben und hat sich den Vorgang genauestens angeschaut.
Er gibt Entwarnung!
Man kann mich ohne Probleme Einschläfern.
Es musste mir das sagen, wo ich doch so beunruhigt war.

Was soll ich sagen - er hat mir die Zeit bis Dienstag KW4 mehr als nur aufgehübscht.

Es gibt noch wunderbare Ärzte.

     
KW4  
     

Meine OP von Dienstag ist baden gegangen.
Oder besser gesagt im Schnee versunken.
Die Berliner ließen sich vom Winter überraschen - wie jedes Jahr um dieser Zeit.
Und sie haben die Krankenhäuser regelrecht überfallen.
Der Zugang erfolgte durch den OP-Trakt.

Für mich blieb weder Zeit noch Platz.

Der zweiter Versuch findet am Freitag statt.
Aber ich kann versuchen auch mit Blaulicht dahin.

drachen
     
     
 

Ich habe Annette Frier sehr gerne.
Aber sie zwingt mich permanent umzudenken.
Gestern gab's mal ein Film.
"Lichtblau - Neues Leben in Mexiko"
Musste sie wirklich diese komplett bescheuerte Frau spielen?
Kurze Beschreibung: eine verheiratete Frau fliegt mit der untervögelten Freundin für 1! Woche AI nach Mexiko, hat keine Kreditkarte dabei und fängt was mit einem Eingeborenen an.
Und das mit allen Konsequenzen.
Würg!

     
KW5 Linie  
     

Da bin ich wieder.
Man hat mich also am Freitag, den 24.1.2014 operiert und es war so gesehen 5 vor 12.

Die Gallenblase war nicht nur entzündet.
Sie war mit stinkendem Eiter gefüllt.
Wenn sie in diesem Zustand bei einer Kolik geplatzt wäre (ein kräftiges Niesen hätte da schon gereicht),
hätte ich enorme Erleichterung gespürt und wäre einige Stunden später auch tot.
Es wäre aber ein sanftes Dahinscheiden.
Im Schlaf.

Wie gut, dass ich mit dem Bauchwegtrainer nicht weiter gemacht habe.
Das hätte sie bestimmt auch zum Platzen gebracht.

Und so platzte sie erst auf dem OP-Tisch.
Also Glück im Unglück!

Ich musste gespült werden und die zahlreiche Gallensteine ließen sich nicht mehr aushändigen.

Die OP dauerte nicht, wie geplant 40 Minuten, sondern satte 3 Stunden.

Ich wachte mit dem Tubus im Hals - etwas, was ich nicht wollte.

Die Bakterien im Eiter schienen sich heimisch zu fühlen, denn die dritte Generation war schon am Werkeln.

Man hat mich schon während der OP unter Antibiose gesetzt.
Dann sollte es in 12-Stunden-Takt weiter so gehen, was man nicht so genau nahm.

Man nahm sehr vieles in diesem Krankenhaus nicht richtig ernst.
Die Hauptbeschäftigung der Krankenschwestern bestand daran, Personen niedrigerer Ordnung fertig zu machen.

Diese waren farblich markiert:

  • Anzüge in rosa trägt die Putzkolone und die, die Getränketische nachfüllen
  • Danach kommen Mädchen in Hellgrün. Darunter sind angehende Schwestern und die im sozialem Jahr
  • Dann kommt lange, lange Nichts.
  • Erst jetzt kommen die Schwestern in WEISS und BLAU.
    Und die sind meistens herrschsüchtig

Ich konnte mich dort nicht mal waschen.
Es gab zwar einen Waschbecken im Zimmer, aber der Wasserhahn endete mit einer Vorrichtung, die den Wasserdruck herausnehmen sollte (da bin ich aber nicht ganz sicher).
Das Wasser lief gerade so und mischen, um Waschtemperatur zu erreichen, war nicht möglich.
Ich wollte das Patientenbad benutzen.
Es stellte sich heraus, dass das Personal diesen Raum zum Rauschen benutzt.
Ansonsten lagerte man dort alles mögliche.
Warmes Wasser über der Badewanne konnte man überhaupt nicht einstellen.
Der Drehgriff war einfach abgerissen.

Obwohl wir nur stiles Wasser trinken dürften, gab es gar keins.
Angeblich wurde es geliefert, aber die Schwestern und Pfleger waren sich zu fein das Wasser den Patienten zur Verfügung zu stellen.
So waren wir gezwungen das Wasser von anderen Stationen zu besorgen - in Nacht- und Nebel- Aktionen.

Man könnte denken, dass ich in Rumänien war.
Nein, war ich nicht.
Diese Beschreibung betrifft die Charité Campus Virchow.

Ich bedaure sehr, dass ich bei der einen Kolik, die mich zu BundeswehrKH geführt hat, nicht gleich geblieben bin.

 

 

 

schlauch

Nein, es ist nicht der Bewässerungschlauch von Gardena.

Falls es nicht gut zu sehen ist: zwischen Faden uns Spitze liegen 300 mm!

Durchmesser ca. 8 mm.

 

Bauch

Sexi ist was anderes!

 

a2in1

     
     
 

Ich habe ein Unterbauradio in der Küche.
Ein sehr einfaches Gerät, das mir eigentlich als Leuchtuhr in der Nacht dient.
Es ist auch ein sehr empfindliches Gerät.
Als ich mal in einem Film der Serie NAVY CSI gesehen habe, dass man mit einem Transistor Abhöreinrichtungen (=Wanzen?) finden kann, habe ich vielleicht die Antwort auf die Frage gefunden, warum mein Radio Quakt.

Es hat mit der ersten kurzen Kolik angefangen und wurde immer öfter.
Ganz schlimm waren die Geräusch aber im Dezember und Januar.

Was könnte die Ursache sein?

Meine verstorbene Mutter, die als Geist versuchte mir etwas mitzuteilen.
Genau gesagt - sie warnte mich vor.

Seit ich wieder zu Hause bin, habe ich die Störung nur ein Mal gehört.

Und heute wieder, weil es mir gerade sehr schlecht geht.

     
KW6 Linie  
     

Eine laparoskopische Operation ist doch schon was feines.
Man kann so viele Organe durch kleine Löcher in der Bauchdecke entfernen: die Milz, die Gebermutter, den Blinddarm, Gallenblase und, und, und.

Abgesehen von den 2 Tagen direkt nach dem Eingriff, fühlt man sich ausgezeichnet.
Bei mir gab es einen Störungsfaktor - den Gartenschlauch.
Bei den Blähungen hat, wie bei den Geburtswehen, Hecheln wunderbar geholfen.
Und ja, noch etwas anderes war, wie bei den Geburtswehen - ich verfluchte den Verursacher.

Aber wie bei allen tollen Dingen auch hier gibt es einen Haken.
Man fühlt sich einfach zu wunderbar und will Bäume rausreißen.
Nur beim Bücken oder Aufstehen merkt man ein diskretes Ziehen.
Langes Sitzen ist auch nicht gerade angenehm.

Es sind jetzt genau 2 Wochen nach der Operation und mir geht es wirklich gut.
Die Blutwerte haben sich auch schon stabilisiert.

 
     
KW7 Linie  
     
 

Ich habe mich über unsere neue Nachbarn so gefreut: jung, dynamisch, vielleicht sogar erfolgreich.
Es ist ein Pärchen.
Er studiert angeblich, über sie weiß ich nichts.
Da er polnische Wurzel hat, versprach ich mir ausgezeichnete Kontakte und familiäre Atmosphäre.

Meine Enttäuschung ist unendlich.

Ich bin nicht überempfindlich.
Ich akzeptiere, dass man Lärm macht, wenn man sich einnistet.
Aber es gibt Geräusche, auf die man wohl verzichten soll:

  • das Trampeln in der Wohnung
  • das Knallen mit der Wohnungstür (mit einem Dichtungsband leicht zu bändigen)
  • die Wasserdruckspüle der Toilette (es lässt sich ganz leicht durch Kastenspüle ersetzen)
  • Tun und Werkeln an Sonn- und Feiertagen

Das ist aber beim weitem nicht alles.
Von sowas, wie Abendruhe ab 20 Uhr und der Nachtruhe ab 22 Uhr haben die Dorfpomeranzen noch nie was gehört.

Ich habe gewartet, bis sie sich einleben und vielleicht die andere Geräusche realisieren, nachdenken und zu ganz lieben Nachbarn mutieren.
Ha!
Nichts des gleichen.

Es blieb mir nichts anderes übrig, als lange nachzudenken und einen Brief zu schreiben.
Nein, ich habe nicht um Ruhe gebettelt.
Warum sollte ich?
Ich habe auf die Missstände aufmerksam gemacht und Verbesserungsvorschläge unterbreitet.

Ich kann leider nicht berichten, ob es was gebracht hat,
weil mich da noch Rachegelüste gepackt haben und ich habe mit meinem Schatz 2 Tage lang schreckliche Nachbarn simuliert.
Ich wollte noch den Hund an die Decke werfen um das Trampeln zu erzeugen, aber er ist doch etwas zu schwer.

Wenn sie mein Blutdruck nach 22 Uhr weiter in die Höhe treiben, werde ich härtere Geschütze fahren müssen.

     
KW9 Linie  
     

Gestern habe ich erfolgreich zwei Gruppen in Facebook verlassen:
eine Sebastian-Fitzek-Sekte und wir-lesen-gerne-gruppe.
Ich fühle mich so richtig befreit.

Ich werde FB nur minimalistisch benutzen.
Die alle blöden Menschen, die man dort trifft zerren an meinem… an allem einfach.
Ich habe in beiden Gruppen einige male ganz einfache Fragen gestellt, die nicht beantwortet wurden.
Ich verstehe nicht, wie man sich zu Buchliebhaber zählt,
wenn man nicht mal schreiben kann, warum einem ein Buch gefällt oder nicht.
Wie lesen die?
Lesen die überhaupt oder überfliegen und abhaken die Werke?

Warum sollen mir solche Menschen die Zeit rauben?
Die Zeit, die ich ins Lesen MIT VERSTEHEN investieren könnte, sollte und will.

Ich habe einen neuen Bekannten.
Nein, nicht über FB, sondern über Skype bekommen.
Sein Leben findet in der Dunkelheit statt.
Nein, kein Vampir.
Er kann einfach nur nicht sehen und das seit seiner Geburt.
Zufälligerweise habe ich durch sein Link über die Nominierung für das beste Hörfilm erfahren.
Darunter befindet sich auch der Film 'Feuchtgebiete' was mich sehr gewundert hat.
Darüber entfaltete sich eine kleine Diskussion.
So habe ich erfahren, dass er Buch und Film kennt.
So bin ich auf die Idee gekommen, ihm die gleiche Frage zu stellen, wie in der Gruppe:
würde er mir das Buch empfehlen oder von abraten und warum?
Seine Antwort:

"Ich würde Dir nie von diesem Buch abraten, aber es ist einfach nur...
Ich weiß nicht, es gefällt mir einfach nicht.
Wer kommt auf die Idee, sich so viel Wasser in die Muschi reinlaufen zu lassen,
bis man kommt oder sich Dinge anal einzuführen... Mich persönlich unterhält das nicht."

Und dann: "Dann war es ja einfach."

Ja genau - das war auch einfach.
Aber man bemerke: er schreibt Dir, Dich und Du GROß, was selten ist.
Er hat Abi gemacht und kann sich absolut gut artikulieren.
Ja, ich weiß, es ist blöd auf sowas aufmerksam zu machen,
aber wir wissen alle, dass es nicht mehr selbstverständlich ist.

Die Menschheit lebt Dekadenz.

Irgendwann springen unsere Nachbarn mit wilder Freude auf die Bäume.

Manchmal habe ich das Gefühl, dass die Menschen in FB einfach nichts zu melden, bis auf zu labern haben.
Egal was, Hauptsache posten.
Wenn die auch so durch Leben gehen, wundert es mich nicht, wenn sie nur in FB jemandem begegnen.
Solche Menschen will man bestimmt nicht als Nachbarn haben.
Ich auf keinen Fall.
Umziehen ist um einiges komplizierter, als eine blöde Gruppe zu verlassen.

 
     
KW10 Linie  
     
 

Bin wieder mal im Buchsog.
Es fühlt sich gut an.
Die Reisen, die ich mit und in einem Buch machen kann,
sind ein festes Bestandteil meines Lebens.

Entweder versinke ich in einem Buch oder das Buch versinkt in mir.

Es ist wie ein Ritt auf einem Pferd.
Einem Araber, mit glänzendem Fell und wunderschönen Augen.

Leider ist nicht jeder Ausflug perfekt.

In manchen Bücher verstecken sich Fehler.
Wenn sie klein sind, stolpert das Tier nur.
Wenn sie größer sind, werde ich abgeworfen.
Und das Leben hat mich wieder.
Wenn sie ganz groß sind, werde ich abgeworfen und mein Pferd galoppiert einfach weg.

Merken die Autoren, Übersetzer und Lektoren nicht, was sie mit ihrer Unachtsamkeit anrichten?

Ich bin keine Buchüberfliegerin.
Ich hake sie nicht ab.
Ich lebe sie.
Ich kaue sie gründlicher als mein Essen.
Dann werden sie fast restlos Verdaut.
Die Ausscheidungen landen als Rezensionen an den dafür vorgesehenen Stellen.

Nein, sie fallen nie nett aus.

Selten sind sie sachlich.
Ich möchte gerne nicht den Buchinhalt übermitteln,
sondern die Gefühle, die ein Buch bei mir geweckt hat.

     
KW11 Linie  
     

Gestern.

Leseabend mit Arno Strobel.

Als ich "Das Wesen", das für mich erste Buch von ihm, in den Händen hielt, habe ich mir nicht träumen lassen, dass ich dem großartigen Autor so nah kommen werde.

Es war schon meine zweite Lesung in kürzesten Zeit.

Wie anders sie war, als die von Fitzek.
Wir haben uns in einem Raum der Bibliothek bei mir um drei Ecken versammelt.
Die Gruppe war übersichtlich, so an die 25 Personen.
Viele kannte ich aus den Gruppen in Facebook, die ich verlassen habe.
Es war… und jetzt kann ich mich nicht entscheiden: intim oder familiär?

Es war keine Shaw wie bei Fitzek.
Es war ein Miteinander.
Es war ein Gespräch mit mehreren Beteiligten.

Natürlich hat er aus seinem neusten Werk vorgelesen - nur den Anfang.
Und auch aus seinen Kurzgeschichten, die man nur bei der Lesung in Buchform erwerben konnte.

Danach gab es Autograme.
Ich stellte mich zwei mal an, weil ich die Kurzgeschichten, wie absolut ferngesteuert, gekauft habe.

Ich wollte eigentlich "In Liebe, Arno" geschrieben bekommen.
Was daraus geworden ist, kann man nebenan sehen.

Wir haben uns unterhalten, wir waren uns sehr nah, es war großartig.

 

 

 

Ich habe im Internet gesehen, dass Wladimir Kaminer bald Buchlesung hat…

as1

as2

as3

as4

as5

as6

     
KW12 Linie  
     
 

iPad Air ist momentan am besten bei Conrad zu holen.
Der Preis für ein nur-WiFi-Model liegt bei 709€.
Sollte man die PayBack-Karte nutzen, kann man sich gleich 14,18€ davon abziehen.
Diesen Preis schlägt kein Geschäft meines Vertrauens.

Gestern war ich bei Media Markt iPad streicheln.
Jaaaaa, es war sehr angenehm.
Natürlich kaufe ich dort nicht, ich bin doch nicht blöd.

Was ich nach Hause gebracht habe war eine Information :
Innova verkauft gerne B-Ware.
Hmmm...
Mein Herd schaut aus und benimmt sich wie ne A-Ware.
Auch mein Bügeleisen und die Waage sind total in Ordnung.
Ich weiß nicht, wo die das hier hatten.
So gewinnt man keine Kunden.

Und den iPad konnten die mir auch nicht so richtig verkaufen.

Na klar, ist es wichtig zu wissen , was der Kunde damit machen möchte.
Ich war aber sehr pflegeleicht.
Ich sagte: ich brauche es nicht wirklich.
Ich glaube, es war ein Schlag unter die Gürtellinie.
Ich habe laute Karpfen um mich gesehen.

Unter "verkaufen Sie mir bitte" verstehen die: aus dem Regal nehmen, ein Kaufvertrag ausfüllen, zu Kasse schicken.
Und genau das habe ich nicht gemeint.

     
KW14  
     

Die Wissenschaft hat eine wunderbare Auswirkung vom Kaffee auf unsere äußere Hülle entdeckt.
Diese Nachricht hat vor allem eine wunderbare Auswirkung auf die Kosmetikindustrie.
Wir kennen Kaffeeprodukte für alle Bereiche zwischen Haarwurzel und dem kleinem Zeh.
Es geht vor allem um Koffein.

Aber ist es wirklich zwingend notwendig, dass wir die Laborprodukte erwerben?

Die meisten von uns sind Kaffetrinker.
Die, die es nicht sind, kennen mit Sicherheit jemanden, der Kaffee trinkt und selbst zubereitet.

Seit dem ich den BIO-Kaffe entdeckt habe, trinke ich nur diesen.
Und sammle den Kaffeesatz.

Wie habe ich bis jetzt den Kaffee verwendet?

  • Ganzkörperpeeling mit dem Kaffeesatz: hauptsächlich Gesicht, Hände und Füße
  • Sollte man Peeling von dem Bad anwenden und der Kaffee ins Badewasser fällt - großartig!
    Ein Kaffeebad ist wes feines.
  • Wenn aufgebrühter Kaffee übrig bleibt, den nicht in der Mikrowell aufwärmen,
    sondern als Spülung für die Kopfhaut verwenden. Gut einmassieren.

 

kaffee
     
     
 

PayBack hat mich um Punkte betrogen.
Da freute ich mich wegen der tollen Belohnung: 2 Punkte für 1 € Umsatz,
kaufte ich zu diesen Bedienungen ein und erhielt nur 884 Punkte für 709€ Umsatz.

Was passiert, wenn man PayBack für die Irreführung verklagt?

Da hätten wir auf der Seite des Kunden: § 242 BGB und § 5 UWG

[Nachtrag kw15]
PayBack hat den Fehler erkannt und mir die fehlende Punkte zugesprochen.

     
KW15  
     

Ich hatte ganz kurz einen… Freund.
Er war ein General, stationiert in Lybien, als UN-Soldat.
Nennt man das so?

Er hat mich über Skype kontaktiert, wie viele seine militärische Brüder davor,
aber er war sehr schnell und schaffte in der Tat in den 3 Minuten, die ich eingeräumt habe, zu antworten.

In der kürzesten Zeit (schon nach wenigen Stunden) avancierte ich vom Schatz zu Darling,
hatte einen festen Platz in seinem Herzen und er wollte mich im Mai besuchen.

Dazu hat er ganz schnell eine Konto bei Facebook aus dem Nichts gestemmt.
Sein Profilbild, dass dort in vollen Größe zu bewundern war, sah gefaked aus.

Wie komme ich darauf?

Wenn man ein großes Foto macht, bekommt man auch den Namen auf der rechten Brust gut zu sehen.
Dieser Name war aber mit einem Bildbearbeitungsprogramm editiert.

Und wie kommt ein 47-Jährige Mann zu einem Vornamen: Smith?
Darüber hinaus war sein Englisch eine Katastrophe - hat google gesagt.

Als der, der sich mir als General verkaufen wollte, mit der Idee mich zu besuchen kam,
habe ich geschrieben, dass es zu weit ist und habe sein Konto bei Skype geblockt.

Dann wollte ich das gleiche mit dem Konto bei FB machen, aber er war schnell.
Und fragte mich, oder schrie mich an, wie kann ich wagen ihn bei Skype zu entfernen!

Ich habe ihm erklärt, dass er mir Angst mir seinem Verhalten macht und ich mir keine Busuche wünsche.
Darauf hin erfuhr ich, dass ich ihm Respekt zolle.

Sowas nehme ich natürlich nicht hin und schrieb, das er auf deutschem Boden keine Hoheit über mich hat,
ich bin kein Soldat, er kann mir nichts befehlen.
Und einnehmen wie ein Land lasse ich mich nicht.
Seine Reaktion: na dann verpiss dich! (sagte google)

Was ist in Wirklichkeit passiert?

Mich hat irgendjemand kontaktiert, der hoffte, dass mein Englisch sehr schlecht, dafür aber meine finanzielle Lage gut ist.
Er suchte jemanden, der alleine ist, keine Freunde und keine Familie hat.
Ältere, alleinstehende Hausfrauen sind bestens geeignet.
Die zahlen wohl gerne für ein wenig Aufmerksamkeit.

Sein Pech war, dass ich keine typische Deutsche bin.
Ich denke noch.

Sein gefaktes Foto, das schlechte English und die komische Zuneigung haben ihn verraten.

Ich habe mir heute eine Art Waffe zugelegt.

Ich habe die Möglichkeit, die IP-Adresse zu ermitteln und so auch den Standort des Knoten,
an dem der PC meines Skypekontaktes angeschlossen ist.
Es ist nicht auf Meter genau, aber der Ort oder die Gegend reicht völlig um den Betrüger zu entlarven.

Ich hätte gerne sein Gesicht gesehen, wenn er gelesen hätte: deine IP-Adresse wir ermittelt…
deine IP-Adresse wurde ermittelt und der PC befindet sich in….

Was ich jetzt brauche ist ein Virus….

 
     
KW17  
     
     

vorher / nachher

Gestern war wieder mal der Pudelsalon dran.
Dem Haar geht es jetzt prächtig, der Pudel war danach total KO.

Wenn ich gelaufen wäre, wäre ich viel schneller am Ziel.
Die Busse fuhren sehr komisch.
Als ob sich 3 Fahrer zu Mittagsessen getroffen hätten um danach zusammen und hintereinander los zu fahren.

In der Angst, dass ich zu spät ankomme, habe ich den falschen Bus genommen und musste etwas mehr laufen, als mir lieb war.
Meine Zunge klebte schon am Knie.

Eigentlich sieht der neue Schnitt gut aus, ich habe nur nicht geschafft es richtig zu fotografieren.
Der "Kahlschlag" passierte hinten.

Aber wenn ich mir die zwei Bilder anschaue ist VORHER irgendwie besser.

     
     

Ich weiß nicht, warum ich es tue, aber mich entführt immer öfter zu Facebook.
Nicht, dass ich den ganzen Tag darin stecke, aber immer, wenn ich etwas tue, läuft FB im Hintergrund.
Manchmal finde ich dort etwas zum Lachen.
Manchmal zum ärgern.

Aber das schlimme ist, ich vernachlässige mein BLOG.

Es tut mir sooooooo LEID!

 
     
     
sozIV

Was ist los bei den Ämtern?

Mich hat schon wieder eine merkwürdige Aufforderung erreicht.

Ich soll Belege über meine Ehemann nachreichen.
Da ich solche nicht nachreichen kann, aus Mangel an Ehemann, wird mir jetzt die Leistung gestrichen.

Folgendes habe ich als Antwort gefaxt:

"sollte ich Ihr Schreiben ernst nehmen, teile ich Ihnen folgendes mit:
in Deutschland werden Zwangsehen seit 2011 in § 237 StGB definiert und unter Strafe gestellt.
Sie zwingen mich eine Ehe zu schließen und das bis zum 22.4.2014 zu belegen, ich habe vor sie diesbezüglich zu verklagen.
Wenn Sie mich jetzt noch zwingen bis zu 22.4.2014 Kinder zu bekommen, ist das Bild Ihrer geistlichen Verwirrung komplett.
Sie kennen mich schon seit über 3 Jahren als Alleinstehende und Kinderlose Person.
Ich fordere Sie auf, für die Zukunft, solche sinnlose Korrespondenz zu unterlassen."

Sowas zerrt unheimlich an meiner Gesundheit.

So brauche ich mich nicht zu wundern,
dass ich eine Art Legasthenie entwickele.
Neulich habe ich Leseprobleme gehabt.

     
KW20  
     

Schon wieder eine lange Pause im Schreiben.

Es liegt wohl daran, dass ich fertig mit den Nerven und immer zu müde zum Schreiben bin.
Diesen Zustand verdanke ich meinen jungen Nachbarn,
die mit Vorliebe und seit über 4 Monaten an Sonn- und Feiertagen renovieren.
Man muss erwähnen, dass sie eine frischrenovierte oder besser gesagt sanierte,
komplett überholte Wohnung bezogen haben.
Die übrigen "Sperrzeiten" werden auch nicht eingehalten.

Ich bin so müde, aber zum Schlafen komme ich auch nicht.
Es ist zu laut.
Gestern habe ich mich zusammengerafft und schrieb eine Mail an die Wohnungsgesellschaft.
Da ich gerne möchte, dass was passiert, habe ich gleich eine Mietminderung beantragt.

 
     
     

Wie soll das ohne Kinder beantwortet werden?:

f1

Was ist ein Zeitpunkt der Scheidung, wenn sie 1,5 Jahre dauert?
Warum bekommen Antworten, die auch mit UND verknüpft werden können,
einen Kreis davor und nicht einen Rechteck?

f2

 

Das Sozialamt lässt nicht locker.

Ich musste die übersetzte Scheidungsurkunde und einige ausgefüllte Formulare noch zustellen.

Wenn das nicht bescheuert ist!

Die Geldansprüche, die aus einer Scheidung entstehen könnten, verjähren nach 5 Jahren.

Und die Formulare sind für eine durch Landesgrenze geteilte Ehe gänzlich ungeeignet.

Auch für eine "indeutsche" Scheidung sind einige Formulierungen ungünstig.

Mir bleibt es nur zu hoffen, dass man mich jetzt in Ruhe lässt.

     
     

Ich musste auch einen Zahnarzt besuchen.
Eigentlich wäre es ein Garantieanspruch, aber mein Zahnarzt ist ausgewandert und hatte wohl keine Lust mehr auf eine Reparatur.

Die Preise im Zahnärztlichen Bereich sind explodiert.
Ich weiß nicht warum ich gerade eine Teilkrone brauche, aber die kostet nur mich etwas über 500 €.

Dazu wünscht sich der Arzt eine professionelle Zahnreinigung für 80 € davor, um eine bakterienfreie Versorgung zu garantieren.

Ob das wirklich so ist, möchte ich anzweifeln.
Ich habe schon einige ganze Kronen im Mund, die auch ohne Profilaxe bombenfest sitzen.

Gerade erreicht mich ein Mail meiner Krankenkasse.

Für die Profilaxe gibt es keine Zuschüsse, aber ein mal im Jahr soll der Zahnarzt mein Zahnstein kostenlos entfernen können.

 
     
     
KW24  
     
  Es ist IRRE heiß in Berlin!
     

Ich habe gerne Wimmelspiele.

Am schnellsten lassen sich diese Spiele so beschreiben:
eine Suche nach Dingen die nicht zu sehen und dennoch da sind.

Am liebsten tue ich es auf dem iPad
Und weil es so schrecklich heiß ist liege ich dabei wie eine Katze vor dem Ventilator.

Bei so einem Spiel bekommt man ein Begriff den man dann in Form eines Abbildes finden muss.
Einige Begriffe haben jedoch zwei Bedeutungen:
Fliege, Pfeil oder Feder.
Sehr gerne wird Bürste mit Pinsel verwechselt, da mit der Übersetzung nicht immer gut klappt.

Dennoch übt man damit hervorragend die Beobachtungsgabe.

 
     
     
KW25  
     
 

Was ist denn los???!!!

Seit ca. 2 Wochen habe ich so ein Ziehen im Rücken auf der rechten Seite.
Ich dachte bis gestern, dass es was mit dem Rückgrat zu tun hat,
weil ich schon mal ungefähr dort immer wieder Krämpfe hatte.

Die Beschwerden häuften sich.
Bis ich gestern so ein Buscopan-Zäpfchen verwendete.
Es ist besser geworden.
Heute dürfte ich noch Durchfall erleben.
Die Schmerztropfen wirken sehr wenig.

So frage ich jetzt - was soll das sein?!
Die Gallenblase ist doch weg.
Welche Ursachen haben die schmerzvolle Zuckungen meines Leibes?

Morgen geht es zum Arzt.

     
KW30  
     

Die habe ich hinter mir.

Die Geburtstagsdepression.

Nein, ich habe nicht gefeiert bis der Arzt kommen dürfte.

Auf dem Weg zu dieser Wasserkutsche:

bin ich hingefallen und habe mir diese Verletzungen zugezogen:

gebunfall

Nun, ich habe das beste aus meinen Zustand gemacht und doch noch einen schönen Tag auf dem Schiffchen verbracht.

Das nächste mal wollen wir drauf übernachten.

knieverlauf

Eine Wunde kann nach nur 10 Tagen fast komplett verheilen.

Es gibt ein Wundermittel, den jeder kennt.

 

Eine Woche nach dem Vorfall, als die Schwellung so weit zurückgegangen ist,
dass mein Fuß in nur ein einzigen Schuh passte,

meldete ich mich in der Notaufnahme des Bundeswehrkrankenhaus.

Ein Röntgenbildaufnahme bestätigte, dass der Fuß nicht gebrochen ist.

Ob ich Bänderriss habe hat niemanden interessiert.

Und den habe ich wahrscheinlich, sonst würde es nicht so weh tun.

Liegen, Kühlen, Schmerzmittel fressen - so habe ich mir den Sommer nicht vorgestellt!

Ich habe ein Cocktail erfunden: Tramaprofen
Haut ganz schön weg.
Nur die Schmerzen bleiben.

     
     
 

Der Zahnarzt sieht mich nie wieder!

Nicht nur, dass er am Tag des Provisoriums in meinem Zahn sehr scharfe Kanten eingeschliffen hat.
Ich hatte nach dem Betäuben Kreislaufkollaps auf seinem Stuhl und danach zuhause Durchfall bekommen.
Das Zahnfleisch war wie aufgeblasen.
Geschwollen aber sehr unregelmäßig.
Mit der Oberfläche wie Blumenkohl und schmerzte sehr.
Ich habe mir an den scharfen Zahnrändern meine Zunge verletzt,
obwohl ich die schärfste Ecke mit einer Nagelpfeile bearbeitet habe.

Seine Rechnung war aber der Obergau.
Er hat tatsächlich behauptet, mein Mund sei zu kompliziert, der Speicherfluss zu stark.
Angeblich musste er sogar den Löffel extra für mich anfertigen, wobei er nur die Kante ein wenig nach Außen gebogen hat.
Nun, bis dahin hatte ich aber keine dieser Probleme.
Meine Zahnärzte hatten Abdrucklöffel in allen Größen,
auch in meiner und dem Speichelfluss konnten sie vorher mit Tampons gegenwirken.
Dieser Zahnarzt warf mir die Tampons ins nasse Mund und die schwammen dort natürlich wie Flöße.

Seine Unfähigkeit in meinem Mund gute Arbeit zu leisten hatte er sich mit einem Faktor von 3,5 vergüten lassen.
Es ist der höchste Faktor, für extreme Schwierigkeiten.

Ich wollte zuerst die Rechnung von 524,48€ (nach Abzug) anfechten.
Aber dann habe ich nachgedacht.
Man kann nichts beweisen.
Und ich brauche diesen Streit in meiner jetzigen Lage nicht.

Sollte er die Rechnung für die unnötige Profilaxe (dauer 15 Minuten)
für die er 80,08 € berechnete unter den Tisch fallen lassen, werde ich ruhig schlafen können.

     
KW32  
     

Meinem Fuß geht es immer noch nicht gut - ein Monat !!! nach dem Unfall.
Es wurde zwar ein Bänderriss diagnostiziert und eine fiese Orthese verschrieben,
die ich nicht tragen kann.
Aber es ist wohl mehr als das.
Es knirscht und schmerzt auf der Nicht-Bänderriss-Seite.
Folgende Bilanz haben wir:
1. Das BundeswehrKH hat nichts feststellen wollen
2. Der Unfallarzt hat nur die Hälfte gefunden
3. Am 18.8. habe ich ein Termin bei einer Unfallärztin

Die Hämatome sind zwar schon weg, aber der arme Fuß hat im Ganzen eine andere, ungesunde Farbe.
Eine leichte Schwellung ist messbar.
Ich kann gerade in der Wohnung humpeln.

usgfuss  
     
     
 

Mein Schwerbehindertenausweis läuft diesen Monat aus.
Also brauche ich ein Foto und mein Schatz bringt mich hin.
Um ein schönes Foto zu bekommen habe ich ein wenig experimentiert:

exper2

exper1

Und hier ist nichts unsittliches.

     
     

Da ich jetzt nur noch liege, lese ich noch mehr.
Immer wieder begegnen mir aber wundersame Formen.

  1. "[Frage]" - sagte Herr X
    Warum SAGTE und nicht FRAGTE?

  2. Frau Y hat versucht anzurufen hat aber nur den Anrufbeantworter erreicht.
    Wenn man VERSUCHT anzurufen, erreicht man nicht mal den AB, vorher explodiert das Telefon von Frau Y. Sie HAT also angerufen und VERSUCHTE Frau A zu sprechen/erreichen.

Wie kommt es zu sowas?
Liegt es an einer miserablen Übersetzung?

Es sind nur zwei Beispiele, aber es gibt noch mehr.

Warum lassen Loktoren sowas durch?

   
     
KW34  
     
 

Hormocenta ist eine reichhaltige Gesichtscreme für die Frau ab 40.
Leider kann ich weder den Duft noch die Konsistenz vertragen.
Die Creme bleibt auf meinem Gesicht sitzen, wie eine Maske.

So habe ich die Varianten für den Tag und für die Nacht in ein Topf getan und miteinander verrührt.
Jetzt erfreue ich mit dieser Creme meine Füße.
Fast jeden Abend.

     
KW44  
     

Es gab eine Zeit, da dachte ich - hör auf die Bücher zu horten, das Leben reicht zum Lesen nicht aus.

Jetzt denke ich ein wenig anders darüber.

Mit den Bücher wird mein Leben verlängert, weil warum sterben, wenn es noch so viel zu entdecken gibt.

Morgen wird was zugestellt.

Da freue ich mich aber !!!

bt  
     
KW46  
     
 

Hey, endlich tut sich was !!!

Mein Computer wurde gehack, meine Domäne, die Internetseite, also auch mein Blog, kompromittiert.

Avast hat mich ganz freundlich darauf hingewiesen, dass auf meiner Seiten eine Bedrohung gefunden wurde.

Daraufhin habe ich meine Seiten ausgetauscht.

Danach habe ich von Google eine Mail bekommen, dass meine Domäne kompromittiert wurde. Hier haben sich die Aktionen überschnitten.

Am nächsten Tag hat der Provider meine Domäne offline gestellt und in einer Mail es damit begründet, dass ich meine Rechnung nicht bezahlt hätte.

Das fand ich nicht witzig.

Unter der Woche war mir nicht möglich den Provider telefonisch zu erreichen, aber am Samstag hatte ich Erfolg.

Man erzählte mir den waren Grund für die Sperre. Und dass ich angeblich ausführlich darüber informiert wurde.

Tja, wo sind nur die alle Mails? Auch die Versandwiederholung brachte nichts Lesbares zu Tage.

Da meine Internetseite nicht kommerziell ist, kann man durch die Offlinestellung nicht direkt von Verlusten reden. Es ist mir einfach nur peinlich!
Und wenn ich aber lerne, mich dagegen zu schützen und es noch erfolgreich anwende, könnte man sogar von einem Gewinn reden.

Witzig ist aber, dass ich vor einigen Wochen erhöhte Festplattenarbeiten festgestellt habe.
Auch immer wieder wurde meine Festplatte beim Computerstart vom Windows untersucht.
Waren das die eindeutige Hinweise, die ich ein wenig ignoriert habe?
Bei den Festplattenzugriffen habe ich des Öfteren resmon.exe gefahren und beobachtet.
Einige Male habe ich sogar den Computer heruntergefahren.
Paar Minuten später war Ruhe im Kasten.

Heute ist ein Lerntag.
Ich grase das Internet nach Hinweisen auf besseren Schutz ab.
Dem Hersteller meines Routers habe ich auch schon eine Mail geschickt.
Wenn man damit prallt, dass mit diesem Gerät alles sicher ist, sollen sie mir erklären, wie es zu diesem Vorfall gekommen ist.

Zumindest konnte ich feststellen, wann meine Internetseite kompromitiert wurde: am 6 XI 2014 in 2 Durchgängen.
Erst mal nach Mitternacht zwischen 1 und 3 Uhr und dann zwischen 22 und 23 Uhr.

Die Vergiftung passierte in Sekundentakt, also nehme ich an, dass in der ersten Phase die Dateien gesaugt wurden und in der zweiten geladen.

Der Trojaner heißt includer-br.

 

 
     
KW52  
     

Ich habe sehr lange nichts geschrieben.

Die Zeit war einfach schwierig.

Ich versuchte den virtuellen Einbruch bei mir zu klären.
Strato (Webspace) und AVM (Router) haben sich gegenseitig die Schuld in die Schuhe geschoben.
Ich habe recherchiert und eine Information im Internet gefunden, die besagt,
dass Fritzboxen zwei Mal das Ziel brutaler Angriffe waren: im Februar und im September.

In meinem Fall trifft September zu.
Meine Firmware war mit der verbesserten Version nach Februar nicht aktualisiert.

Leider entschied sich AVM gegen einen Dialog mit mir, obwohl ich versicherte,
dass ich eine Klage (warum sollte ich?) nicht anstrebe.
Jetzt werden die Firmwareupdates automatisch installiert.
Eine sehr weise Entscheidung.

   
     
 

Mitte Dezember fand die zweite gerichtliche Verhandlung statt.
Obwohl auch dieser Richter gegen mich war, belehrte ihn der Gutachter Besseres.
Dies mal war er richtig sauer, dass ihm ein Richter vom Kopf stoßen möchte.

Die Entscheidung: ich habe auch in der zweiten Instanz gewonnen, dies mal darf ich mich aber um die Entschädigung "bewerben".

 
     

Ich habe heute mein Büchlein beim Amazon zurückgepfiffen.
Eine wild gewordene Horde fiel über mich her und nannte mein Buch "selbstpublizierter Schrott".
Und dann wurde mir Respektlosigkeit vorgeworfen.
Ich habe nicht verstanden, an welcher Stelle, weil die einzigen Steine von der anderen Seite kamen.
Entweder haben wir eine Generation, die nicht weiß, was Respekt ist, oder wurde das Wort umgedeutet.
Aber vielleicht bin ich einfach nur falsch rum.

   
     
 

Was erwartet mich im Jahr 2015?

Noch mehr Gerichtsverhandlungen.

Kampf gegen Versorgungsamt und hoffentlich kein Kampf gegen Rentenversicherung.

Die Klarheit über meine Sorgenhüfte - die schon im Januar.

Ich hoffe, dass die Sonne auch für mich scheinen würde.